Supernatural: Staffel 5

Quelle: www.movie-blog.orgSchöpfer: Eric Kripke

Sender: The CW

Umfang: 22 Folgen je 45min

Erstausstrahlung: 10. Sep. 2009

Es schient jetzt kein Zurück mehr zu geben. Dean (Jensen Ackles), Sam (Jared Padalecki) und der ganze Rest der Welt, müssen mit dem Schlimmsten rechnen und versuchen dennoch es irgendwie zu verhindern. Dass die beiden Brüder auch noch, auf himmlische Art gegeneinander ausgespielt werden, macht die Sache nicht gerade leichter. Schließlich fragt man sich, ob es denn überhaupt noch Hoffnung auf ein friedliches Ende für alle Beteiligten gibt.

Es herrscht also Endzeitstimmung in der fünften Staffel Supernatural. Und das nicht nur bezogen auf die Handlung, sondern auch weil diese Staffel eigentlich auch das Ende der Serie bilden sollte. Wie wir alle wissen, sorgen gute Quoten jedoch dafür, dass mittlerweile schon eine 11. Staffel produziert wird, doch das ist ein anderes Thema. Nichts desto trotz merkt man deutlich, dass alles so langsam ein Ende findet und das auf eine abgeschlossene und mehr als zufriedenstellende Weise.

Zu Anfang hat die Staffel noch ein paar Anlaufschwierigkeiten, doch das legt sich schnell wieder und ist für mich auch fast schon üblich bei Supernatural. Schließlich überzeugt die Staffel wieder mit einer gelungenen Mischung aus einer unglaublich spannenden und episodenübergreifenden Handlung, sowie vereinzelnden, in sich geschlossenen Folgen. Somit hat sie den Glanz, den ich in der vierten Staffel so vermisst habe, wieder gefunden und sogar noch verbessert. Der obligatorische rote Faden, ist nämlich noch viel geschickter mit den einzelnen Episoden verbunden, sodass man die dramaturgische Arbeit der Autoren hier nur loben kann.

Während Dean und Sam wieder wunderbar miteinander harmonieren, konnte ich schließlich auch die Rolle des Castiel (Misha Collins) in mein Herz schließen, dem ich in der vierten Staffel ja noch etwas skeptisch gegenüber stand. Überhaupt konnte sich hier der gesamte Storyverlauf, rund um den Himmel und die Hölle, viel besser etablieren, als in der vierten Staffel. Das liegt vermutlich auch daran, dass die Thematik deutlich spanender gestaltet wurde und ein paar ziemlich coole neue Charaktere eingebaut wurden.

Quelle: imgkid.com

Was das Finale der Staffel angeht, lässt sich nicht bestreiten, dass es auch als Finale der Serie geplant war und nur eine kleine Detailänderung am Ende nötig war, um die Serie weiter zu führen. Davon kann schließlich jeder halten war er will und ich höre regelmäßig geteilte Meinungen zu diesem Thema, aber ich persönlich finde es etwas schade. Schließlich baut die ganze Staffel auf dieses wunderbare Finale auf, was am Ende auch einen würdigen Abschluss der Serie bildet, so dass man das Gefühl hat, nach fünf Staffeln eine vollkommene Geschichte erzählt bekommen zu haben. Im meinen Augen wird dieses Gefühl der Abgeschlossenheit durchbrochen, indem man die Geschichte eben noch weiter erzählt. Das ist dann so, als würde man gezwungenerweise eine Fortsetzung zu einem Film drehen, der eigentlich nur für sich alleine steht, nur weil er große Erfolge gefeiert hat. Andererseits, habe ich die folgenden Staffeln ja auch noch nicht gesehen und kann nicht sagen, ob sie nicht mindestens genauso gut oder sogar besser sind, als das was mir bisher geboten wurde.

Ob ich nach diesem tollen Ende auch noch weitere Staffeln gucken werde, kann ich noch nicht sagen. Einerseits reizt es mich schon, andererseits will ich auch nicht das Risiko eingehen, mir so eine tolle Serie wohl möglich noch zu verderben (diese Erfahrung möchte ich nach One Tree Hill nicht noch einmal wiederholen). Das ändert jedoch nichts daran, dass die fünfte Staffel Supernatural wirklich grandios ist und für mich, fürs erste, einen wunderbaren Abschluss der Serie bildet, wenn man den kleinen Cliffhanger am Ende mal außer Acht lässt.

Advertisements

2 Gedanken zu “Supernatural: Staffel 5

  1. bullion schreibt:

    Dann bin ich ja mal gespannt, ob du weiterschaust. Meiner Meinung nach lohnt es sich durchaus, doch was weiß schon ich? Ich habe ja kürzlich auch OTH bis zum bitteren Ende durchgezogen… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s