American Horror Story: Asylum (Staffel 2)

American_Horror_Story_Asylum_DVDSchöpfer: Brad Falchuk & Ryan Murphy

Sender: FX

Umfang: 13 Folgen je 45min

Erstausstrahlung: 17.Oktober 2012

Auch die zweite Staffel American Horror Story schickt uns in eine gruselige und überdurchschnittlich verstörende Welt. Zwar mit den gewohnten Schauspielern, doch einer völlig unabhängigen Geschichte.

Die Handlung spielt sich in der katholischen Irrenanstalt Briarcliff ab, die in den 1960er Jahren von der strengen Schwester Jude (Jassica Lange) geleitet wird. Leicht haben es die Insassen nicht. Vor allem der zu Unrecht des Mordes beschuldigte Kit Walker (Evan Peters) und die aufstrebende Enthüllungsjournalistin Lana Winters (Sarah Paulson). Zugleich wendet der geheimnisvolle Arzt Dr. Arthur Arden (James Cromwell) fragwürdige Behandlungsmethoden an, die er vor Schwester Jude zu verbergen scheint. Warum das Gebäude von Briacliff in der Gegenwart auch noch für Angst und Schrecken sorgt gilt außerdem herauszufinden.

Obwohl die Story im Vergleich zur ersten Staffel in eine ganz andere Richtung geht, schaffen es die Macher trotzdem, dieses typische Horror Szenario einzufangen. Ein Irrenhaus, in dem fragwürdige und vor allem unnatürliche Dinge passieren: gruseliger geht es kaum! Doch im Laufe der Staffel merkt man, dass man hier nicht allein auf den Gruselfaktor gesetzt hat. Die Macher trauen sich noch einen Schritt weiter und so zeigen sich hier schon viele Elemente eines recht spannenden Thrillers. Überhaupt wurde hier weitaus mehr Wert auf die Handlung gesetzt als in der ersten Staffel. Charaktere, Storys und Zusammenhänge sind genau durchdacht und auch wenn es relativ viele parallel laufende Handlungsstränge gibt, wird doch alles noch zu einem schlüssigen Ende geführt.

ryan-murphy-talks-asylum-drops-hints-american-horror-story-season-3

Neben den bereits bekannten Schauspielern aus der ersten Staffel gibt es auch einige Neuzugänge, doch hier leistete ohne Ausnahme jeder hervorragende Arbeit. Allen voran natürlich wieder Jassica Lange, deren Charakter aber auch eine grandiose Vorlage für ihre schauspielerische Leistung bietet. Ihren Monologen könnte ich wirklich täglich zusehen. Auch Zachary Quinto kann hier durchaus mehr von seinem Talent zeigen. Ebenso wie Lily Rabe und Sarah Paulson, denen in dieser Staffel zu recht mehr Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Am meisten überraschte mich jedoch Evan Peters, der hier bewiesen hat, dass er noch weitaus mehr als nur einen kleinen verrückten Psychopathen spielen kann.

Wie auch schon in der ersten Staffel gab es natürlich die eine oder andere schwächere Folge, vor allem zum Ende hin. Die Finalen Folgen haben jedoch einiges wieder gut gemacht, so dass man doch auf eine eindrucksvolle Staffel zurück blicken kann.
Ich bin tatsächlich etwas überrascht, dass das Prinzip von in sich geschlossenen Staffeln in einer Serie so gut funktioniert. Während man bei anderen Serien immer eine Weiterführung der Handlung erwartet, ist man hier umso gespannter, weil man sich fragt in welche Rollen die bekannten Schauspieler diesmal gesteckt werden.

Alle die noch Zweifel hatten oder denen die ersten Staffel von der Handlung her nicht so zugesagt hat, können sich auf jeden Fall an die zweite Staffel wagen. Sie ist qualitativ wesentlich hochwertiger als die erste und macht, trotz der abgeschlossenen Handlung, Lust auf noch mehr Horror Storys.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s