Upfronts 2014: NBC

Den Anfang des Upfront Marathons macht NBC, die gewaltig aufgeräum haben, aber gleichzeit mit guten neuen Programmen an den Start gehen…
NBC_2014_Indent_Style

Absetzungen
NBC musste hinsichtlich ihrer neune Serienprojekte einige Konsequenzen ziehen. So sind es gleich acht Serien, die er nicht über die erste Staffel hinaus geschafft haben. Dazu gehören die Komödien Growing Up Fisher, Sean Saves the World, Welcome to the Family und The Michael J. Fox Show, das Remake Ironside, sowie Dracula, Crisis und das von J.J. Abrams produzierte und von Alfonso Cuarón geschriebene Believe.
Weiterhin wird nach zwei Staffeln das Sci-Fi-Drama Revolution eingestellt und viele Fans müssen sich nach fünf Jahren von Community verabschieden.

Verlängerungen
Weiter geht es also mit den guten Nachrichten. Immerhin haben es mit Chicago PD, About a Boy und The Blacklist ganze drei Serienstarts aus dem letzten Jahr in eine zweite Staffel geschafft. Über eine Verlängerung von Law & Order: New York, die mittlerweile schon in die 16. Staffel geht, sollte man sich nicht weiter wundern und auch das äußerst beliebte Grimm bekommt von NBC eine vierte Staffel. Außerdem wurden sowohl Chicago Fire, als auch Hannibal um eine dritte Staffel verängert. Die kommende siebte Staffel von Parks and Recreation und die angekündigte sechste Staffel der Familien-Dramady Paranthood, wurden jedoch schon jetzt als Finale Seasons angekündigt.

Neuerscheinung
Kommen wir nun also zum interessanten Teil. 13 Serien werden von NBC in die neue Season geschickt und so gut wie allen konnte ich etwas abgewinnen. Hier aber die drei, die bei mir am meisten Interesse geweckt haben.

Bakatewalsh__131118181915-275x338d Judge
Von Kate Walsh war ich ja schon in Grey’s Anatomy (und teilweise auch in Private Practice) begeistert. Hier spielt sie die Richterin Rebecca Wright, die nicht so seriös wirkt, wie sie vielleicht sein sollte. Dennoch darf man ihren kuriosen und höchst amüsanten Arbeitsalltag verfolgen und der Trailer vermittelt schon mal den Eindruck einer sehr lebendigen und unterhaltsamen Comedy Serie.

Mysteries of Laura
Ja auch hier geht es um eine toughe Frau, die Lebensalltag und Arbeit irgendwie unter einen Hut bringen muss. Detective Laura Diamond (Debra Messing) ist nicht nur eine knallharte Polizistin, sondern auch noch alleinerziehende Mutter zweier frecher Jungs. Sowohl ihr Job, als auch ihre Familie bereiten ihr also ein abwechslungsreiches Leben, was Mysteries of Laura zu eine gesunden Mischung aus Crime und Comedy machen kann, wie man es auch gelegentlich in Castle sehen kann. Der Trailer sieht jedenfalls sehr vielversprechend aus.

State of Affairs
State of Affairs - Season PilotEs ist keineswegs beabsichtigt, aber auch diese Serie dreht sich um einen starken, weiblichen Hauptcharakter. Diesmal gespielt von Katherine Heigl, die sich endlich mal wieder in einer Serie behaupten kann. Es geht um die CIA-Analystin Charlie Tucker (Katherine Heigl), die zusammen mit ihrem Team die USA vor terroristischen Bedrohungen schützen soll. Als Charlies Freund, der gleichzeig der Sohn von Präsidentin Roberta Payton (Alfre Woodard) ist, bei einem Terroranschlag ums Leben kommt, wird alles daran gesetzt die Täter zu stellen.
Ja, die Story erinnert schon ein bisschen an Homeland, aber das bedeutet nicht, dass es nicht trotzdem mindestens genauso spannend werden kann. Der Trailer verspricht immerhin einiges.

Quellen:
MyFanbase.de
Serienjunkies.de

Advertisements

2 Kommentare zu “Upfronts 2014: NBC

    • Ja kann ich verstehen. es gab ja noch Gerüchte ob die Serie auf einem anderen Sender weiter produziert wird, aber die haben sich jetzt auch in Luft aufgelöst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s